Ihre Spezialisten für Wirbelsäulen- und Gelenktherapie
Ihre Spezialisten für Wirbelsäulen- und Gelenktherapie

Funktionelle Orthonomie und Integration (FOI)

Die Funktionelle Orthonomie und Integration, kurz FOI (Norm der auftrechten Statik), geht davon aus, dass alle Gelenke im Körper miteinander in Verbindung stehen. Funktioniert ein Gelenk nicht optimal, hat das automatisch einen Einfluss auf alle weiteren Gelenke. Irgendwo entsteht Schmerz. Die Ursache des Schmerzes ist vorwiegend in einer anderen Körperregion zu suchen. 

Sie schalten das Licht ja nicht an der Lampe, sondern am Schalter ein.

 

 

Wo finde ich den richtigen „Schalter“?

Ein Tennisarm kann entstehen, wenn ein Kniegelenk eingeschränkt ist, Kopfschmerzen entstehen sehr häufig durch eine Statikveränderung des Beckens. In vielen Fällen hat man es mit mehreren „Schaltern“ zu tun, die miteinander systemisch in Verbindung stehen.

 

Der Befund

Ein ausführliches Gespräch über die Krankheitsvorgeschichte gibt erste Anhaltspunkte über die Funktionsstörungen. In der nachfolgenden Untersuchung werden die Ursachen wie Gelenkfehlstellungen oder erhöhte bzw. verminderte Muskelspannungen ermittelt und ein individueller Behandlungsplan mit Ihnen entwickelt.

Die Behandlung

Da die Wirbelsäule die Achse ist, um die sich alles dreht, wird die sanfte und weiche Behandlung immer an der Wirbelsäule und am Becken beginnen.

 

Wundern Sie sich nicht, dass die schmerzhafte Region nicht als Erstes behandelt wird.

 

Das schmerzhafte Gelenk ist im Prinzip das letzte Glied in der Kette.

Im Vergleich mit anderen Therapieansätzen gewährleistet die FOI mit dem systematischen Aufbau der Behandlung ein schnelles und effektives Therapieresultat.

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© VisionPro GbR